Jahreshauptversammlung 2019

Die erste kurze Meldung im neuen Jahr beginnt mit unserer vergangenen JHV im März 2019. Etwa 20 Mitglieder unseres Vereins trafen sich u.a. um die wichtigsten Dinge des letzten Jahres auszuwerten., Dazu gehörte allen voran natürlich unsere vereinseigene Schau Anfang November 2018. Es konnte erneut ein Zuwachs der Besucherzahlen festgestellt werden und auch die Auswahl der gezeigten Geflügelrassen war sehr ansprechend und abwechslungsreich. Der Ablauf war wie in den vergangenen Jahren reibungslos und die Zusammenarbeit der Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde vorbildlich. An dieser Stelle spreche ich allen dafür, im Namen des Vereins,meinen Dank aus und wünsche uns auch in der Zukunft stets viel Spaß an unserem schönen Hobby.

Wie bereits im Vorjahr angekündigt trat unser Zuchtfreund Markus Hildebrandt nun vom Amt des 1. Vorsitzenden zurück und Dirk Tambach tritt an seine Stelle. Des Weiteren trat Zuchtfreund Norbert Jarchow vom Amt des Zuchtwarts zurück, sowie Hans Jahnel als Schriftführer. Neuer Zuchtwart ist nun Markus Hildebrandt, neue Schriftführerin Karin Eisen. Wir wünschen allen viel Erfolg, Freude und Antriebskraft für ihre neuen Ämter. Nur in der Gemeinschaft und im offenem und freundschaftlichen Umgang miteinander, kann ein Verein wachsen und sich entwickeln.

Wir schauen somit positiv in die Zukunft und freuen uns auf die bevorstehenden Aktivitäten!

Als Dankeschön für die Arbeit und das Engangement der vergangenen Jahre überreichte Dirk Tambach jedem ein T-Shirt welches von den Mitgliedern signiert wurde. (Siehe Fotos)

Vereinsausflug Biosphärenreservat Schaalsee 23.06.2018

In diesem Jahr planten wir als Verein, wieder einmal einen Ausflug zu veranstalten. Ein Zuchtfreund berichtete vom Biosphärenreservat Schaalsee und schnell waren wir uns einig, eine Fahrt dorthin zu organisieren. Der Vorsitzende charterte einen Bus und mit fast 30 Teilnehmern ging es um 7.00 Uhr vom Busbahnhof in Waren los. Gute 2 Stunden später erreichten wir unser Ziel. Geplant war eine einstündige Schiffsfahrt auf dem Schaalsee. Wappentier dieser Region ist die Edelmaräne, jedoch gibt es hier auch fast alle anderen Fischarten des deutschen Süßwassers. Anschließend gingen wir ca. 15 Minuten bis zum „Pahlhuus“,was so viel heißt wie Pfahlhaus, da es auf eisernen Pfosten steht. In diesem Informationszentrum des Biosphärenreservats erhielten wir eine informative Führung mit interessanten Erläuterungen zur Entstehungsgeschichte dieser Region. Ein ansprechendes Mittagessen im „Fischhaus Hotel am Schaalsee“ lud zum Verweilen im historischen Kern von Zarrentin ein. Ein saniertes Kloster, sowie eine Kirche bilden den Höhepunkt dessen. Um kurz vor 14 Uhr fuhren wir gemeinsam zurück zum Pahlhuus, wo sich eine etwa einstündige Naturführung anschloss. Bei leichtem Regen verließen wir gut gelaunt diesen schönen Ort und werden uns sicher immer wieder gern an diesen gemeinsamen Ausflug erinnern.pahlhuus5

Vereinsausstellung 18. und 19.11. 2017

Ich möchte Ihnen kurz einen Einblick in unsere Vereinschau geben, welche am 18. und 19.11.2017 in der Mehrzweckhalle in Grabowhöfe bei Waren(Müritz) stattfand.

Mit über 330 Tieren hatten wir in diesem Jahr etwas weniger Tiere als die Jahre zuvor, der dadurch gewonnene Platz wurde jedoch nicht verschenkt, sondern für die Kinder der Vereinsmitglieder und Besucher als kleiner Spielplatz genutzt. Auch der Imbissbereich konnte vergrößert werden. Die gestiegene Besucherzahl, die in Windeseile ausverkaufte Tombola und der florierende Imbiss erzeugten selbstverständlich gute Laune bei den Vereinsmitgliedern.
Die dargebotenen Zwergenten, Enten, Gänse, Zwerg,- und Großhühner, sowie eine Vielzahl verschiedener Taubenarten entsprachen zum Großteil den Rassestandards und einige Höchstnoten konnten vergeben werden. Prämiert wurden zudem die schönste Ente (Andrè Diller), sowie der Vereinsmeister Wassergeflügel (Andreas Janko), Hühner und Tauben. Ganz besonders freuten wir uns zudem darüber unseren Zuchtfreund Siegfried Stümer zum Ehrenmitglied ernennen zu dürfen. Die ansprechenden Handarbeiten (bemalte Teller und Kupferarbeiten) erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und machten natürlich die Gewinner stolz. Für mich war es eine sehr gelungene Schau und ich freue mich auf die im nächsten Jahr weiterhin große Beteiligung aller Aussteller und insbesondere der Jugend in unseren Reihen.
Besonderer Dank geht an alle Sponsoren und Mitglieder des Vereins, sowie an die Gemeinde Grabowhöfe mit BGM Enrico Mahlow

Von links nach rechts Siegfried Stümer, Andrè Diller, Andreas Janko

Von links nach rechts
Siegfried Stümer, Andrè Diller, Andreas Janko

IMG-20171119-WA0006IMG-20171119-WA0016IMG-20171119-WA0015IMG-20171119-WA0029

Jungtierbesprechung 09.09.17 Grabowhöfe

Im „Feuerwehrhaus“ der “ Freiwilligen Feuerwehr“ von Grabowhöfe veranstalteten wir in diesem Jahr unsere Jungtierbesprechung. Sehr gefreut haben sich die Mitglieder über die erste fachmännische Einschätzung ihrer Tiere, seitens des bekannten Zuchtfreundes und Preisrichters Peter Lingoth. Für jedes Tier nahm er sich ausreichend Zeit, erläuterte Vorzüge, Rassemerkmale und Fehler, sowie Probleme und Besonderheiten spezieller Rassen. Ein Teil unserer neuen Mitglieder war auch mit von der Partie, was uns die Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde stets etwas näher bringt, da das gemeinsame Hobby unter Freunden natürlich noch mehr Freude bereitet. Nachdem die besten Jungtiere prämiert bzw. geehrt wurden, fanden sich alle noch zum gemeinsamen und gemürlichen Grillnachmittag zusammen, sodass wir satt und zufrieden nach diesem schönen Tag nach Hause fahren konnte. 20170909_140736IMG-20170911-WA0007IMG-20170911-WA0009

Arbeitseinsatz 24.06.17

Unser Verein ist gut organisiert und Dank der neuen multimedialen Möglichkeiten bestens vernetzt. So war es am vergangenen Freitag und Sonnabend kein Problem unser altes Käfiglager in Lupendorf aufzulösen und Dank der freundlichen Unterstützung der Firma REMONDIS, welche uns bereitwillig einen Transport-LKW zur Verfügung stellte, die vorhandenen, vereinseigenen Käfige in einem Zug nach Grabowhöfe zu bringen. Da auch unsere Ausstellung im November diesen Jahres wieder in der großen Mehrzweckhalle in Grabowhöfe stattfindet, entfällt ab sofort der Transport der Käfige über die Dörfer und die Mitglieder freuen sich nun über diese neue Situation. Trocken eingelagert stehen Volieren, Käfige, Trinknäpfe und Aufstellböcke nun viel näher an der Ausstellungshalle und kleine Reparaturen können ggf. schnell nach kurzer Absprache erledigt werden. Vielen Dank an alle Helfer vom vergangenen Wochenende.20170623_164807 20170623_170857 IMG-20170625-WA0004

„Hähnewettkrähen“ beim RGZV Malchin 03.06.2017

Am 03.06.2017 lud uns unserer Rassegeflügelzucht-Partnerverein aus Malchin zum alljährlich stattfindenden „Hähnewettkrähen“ ein. Insgesamt 43 stolze Hähne und Hähnchen erfüllten die Vereinshalle mit ihrem „Geschrei“. Wyandotten, Chabos, Australorps , Brahma und andere schöne Tiere wurden eine Stunde lang genau beobachtet. Die Mitglieder zählten jeden Hahnenschrei, wenn es denn einen gab, denn auch ganz stille und nachbarschaftsfreundliche Vertreter mit lediglich 2-3 „Krähern“ waren dabei. Doch nicht nur die Hähne lockten zahlreiche Besucher an. Auch Hasen und Enten konnten bestaunt und sogar gekauft werden. Vor der Halle hatte der Verein eine große Hüpfburg,verschiedene Wettspiele, sowie einen Grill für das leibliche Wohl aufgebaut. Des weiteren schloss sich ein kleiner Flohmarkt an, der dem ein oder anderen noch eine kleine Freude machen konnte.

20170603_104328Vielen Dank für die Einladung zum Wettkrähen und diesen schönen Vormittag.

20170603_104157

Züchtersteckbrief Andre Diller

  Zuchtfreund Andre Diller züchtet schon seit seiner Kindheit Rassegeflügel. Mit 9 Jahren bekam er seine ersten eigenen Tiere und wurde dann mit 10 Jahren im Ortsverein als Jugendmitglied aufgenommen. Zur Rassegeflügelzucht kam Andre durch seinen Vater, welcher früher auch viele verschiedene Tierarten hielt und die Begeisterung hierfür an seinen Sohn weitergab.

Zur Zeit züchtet er viele verschiedene Rassen: Australorps (weiß), Auraucana (wildfarbig und goldweizenfarbig), Kalottentauben, Luzerner Goldkragen und Luzerner einfarbig weiß, sowie Zwergenten (weiß und silberwildfarbig), Cayugaenten und  Steinbacher Kampfgänse. Dazu kommen noch viele weitere Ziergeflügelrassen wie beispielsweise Zwergbläßgänse, Mandarinenten, Brautenten und Moorenten.

Was für einige Menschen einfach nur nach viel Arbeit klingt, ist für Andre das ganze Gegenteil. Er nimmt sich täglich die Zeit, um seinen Enten beim Baden, den Hühner beim Scharren oder den Tauben beim Fliegen zu zugucken. Hierbei kann unser Zuchtfreund, so sagt er selbst :

„Entspannen und nach getaner Arbeit zur Ruhe kommen.Erholung pur!“

Aber nicht nur der schöne Anblick erfreut ihn und seine kleine Familie. Australorps beschreibt er als fleißige Legehühner mit ebenso guten Eigenschaften für die Verwertung als Fleischlieferant in der heimischen Küche.

Als kleinen Züchtertipp empfiehlt er Auracana nicht gemeinsam mit anderen Hühnerrassen aufziehen zu wollen, da sich diese durch ihr ruhiges Wesen schnell unterdrücken lassen. Gleiches gilt auch für die Aufzucht von Zwergenten und Ziergeflügel. Bis zum völligen Ausreifen ihres Körpers sollten diese separat und geschützt vor Raubvögeln gehalten werden. Außerdem ist natürlich stets auf sauberes Trinkwasser und Stallungen bei allen Rassen zu achten, um der Ausbreitung bzw. dem Entstehen von Keimen und Krankheiten entgegenzuwirken, mahnt Andre.

Als abschließende Anekdote berichtet Zuchtfreund Diller von seiner damaligen Neuanschaffung der Zwergenten. Einen Erpel und zwei Enten hatte er sich geholt und nun sollte es langsam losgehen mit der Zucht. Leider verschwanden beide Enten ein paar Wochen später, am selben Tag und auch nach intensivem Suchen waren sie nicht wiederzufinden. Das musste der Fuchs gewesen sein, mutmaßte Andre und holte sich daraufhin zwei neue Tiere. Vier Wochen später schwammen dann jedoch nicht mehr ein Erpel und zwei Enten, sondern ein Erpel, vier Enten und insgesamt 10 kleine Entenküken auf seinem Teich als er von der Arbeit kam.

Dieses schöne Erlebnis wird er wohl immer in Erinnerung behalten.IMG-20170510-WA0014IMG-20170510-WA0016IMG-20170510-WA0011

Jungtierbesprechung 2016

Am 03.09.2016 trafen wir uns mit 11 Zuchtfreunden und Zuchtfreundinnen im Gemeindehaus von Grabowhöfe, um gemeinsam ein Bild vom Zuchtstand der Tauben und Hühner unserer Vereinsmitglieder zu erhalten. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass sich Erwin Fleischer bereit erklärte die Besprechung der Jungtauben vorzunehmen. Seine ihm eigene Art die Tiere zu bewerten, ließ sogar die „Nichttaubenzüchter“ aufmerksam zuhören. Mit seiner langjährigen Erfahrung als Preisrichter, sowie seinem Sachverstand, sichtete er die Tiere in Ruhe, präzise und sichtlich mit Freude. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank dafür.

Nach einer kurzen Pause übernahm unser vereinseigener Zwerghuhnpreisrichter und Ausstellungsleiter Christopher Handy die Bewertung der Junghühner und Junghähne. Auch er ließ sich die Zeit um auf Besonderheiten hinzuweisen und Fragen nachzugehen. Gewissenhaft ging er auf jedes Tier ein, zeigte Vorzüge, Wünsche und manchmal  auch Fehler auf. Auch dafür vielen Dank an dieser Stelle.

Wie jedes Jahr wurden zwei Tiere zu den besten Jungtieren auserwählt. Bei den Tauben fiel die Wahl schwer. Schlussendlich wurde jedoch ein junger Strassertäuber von Zuchtfreund S.Stümer benannt. Bei den Zwerghühnern fiel die Wahl auf einen 1,0 Zwerg-Cochin im Farbenschlag gelbgesperbert von Zuchtfreundin Julia Remus. Herzlichen Glückwunsch 😉

Insgesamt eine schöne Jungtierbesprechung in geselliger Runde. (siehe Bilder)  IMG_1317 IMG_1314IMG_1283 IMG_1289 IMG_1290 IMG_1291 IMG_1292 IMG_1295 IMG_1297 IMG_1299 IMG_1306 IMG_1309 IMG_1311 IMG_1312

Vereinsausflug in den Vogelpark Marlow 18.06.16

Pünktlich um 9.00 Uhr fuhren wir im gut besetzten Bus vom Warener Amtsbrink in Richtung Vogelpark Marlow los. Eineinhalb Stunden später betraten wir das große Gelände. Schnell wurde klar, dass die Flugshow um 11.00 Uhr nicht verpasst werden durfte. Vorbei an einer großen Vielzahl Weißstörche, Ziegen, Schafen und toll angelegten Heideflächen, spazierten wir auch durch einen nicht weniger schönen, kleinen Bambuswald um dann zur großen Showfläche zu gelangen. Uhus, Amerikanische Adler sowie ein großer, noch junger Geier beeindruckten uns nicht minder mit ihrer Flugdarbietung, als auch einfach nur mit ihrem majestätischen, imposanten Aussehen. Im Anschluss konnten die Kinder unseres Ausflugs die großen Bodentrampoline und schönen Spielplätze nutzen.

Nicht nur Aras, Graupapageien, Flamingos, Pelikane und Strauße konnten bewundert werden, Auch ein großzügig angelegtes Affengehege, sowie Murmeltiere und Alpakas waren nur einige der anderen sehenswerten Tierarten im Vogelpark. Eine weitere Flugshow lockte wieder eine Vielzahl von Besuchern an. Dieses mal mit exotischen Tieren, wie z.B. Papageien.

Um 16.00 Uhr fuhren wir wieder gemeinsam heimwärts und alle waren sich wohl einig einen tollen, interessanten Tag gehabt zu haben.

IMG_0912 IMG_0913 IMG_0914 IMG_0915 IMG_0919 IMG_0922 IMG_0924 IMG_0934 IMG_0940 IMG_0952 IMG_0959 IMG_0961 IMG_0962